VERANSTALTUNGEN


Das Jahresprogramm 2019 von "proTOGGENBURG.ch" ist beschlossen.

 

Sie können es unten auf dieser Seite lesen oder für sich herunterladen.


 Nächster Anlass

Samstag, 20.04.2019

 

5. Mitglieder-Höck im Restaurant Rössli, Alt St. Johann, ab 11.00 Uhr


Kürzliche Veranstaltungen


5. ordentliche Mitgliederversammlung 2019 des Vereins "proTOGGENBURG.ch"

Am Samstag, 23. März 2019 trafen sich 52 stimmberechtigte Mitglieder des Vereins "proTOGGENBURG.ch" zur 5.ordentlichen Mitgliederversammlung im Hotel Hirschen in Wildhaus. Präsident Richard Brander konnte in seiner Begrüssung darauf hinweisen, dass der im Vorjahr neu gewählte Vorstand im abgelaufenen Vereinsjahr zahlreiche interessante und gut besuchte Veranstaltungen durchführen konnte. Die Mitgliederzahl stieg per Ende Jahr 2018 auf 243 Mitglieder, ein Zuwachs von 54 Mitgliedern innert eines Jahres. Der Vorstand traf sich zu 5 Sitzungen und erarbeitete u.a. neue Statuten, ein neues Logo und einen neuen Faltprospekt für die Mitgliederwerbung. Der Präsident und einige Mitgeder beteiligten sich an einem von der Gemeinde ausgeschriebenen "Bürgerforum", das im laufenden Jahr unter dem Motto "Bewegen und Gestalten" fortgesetzt wird.

Die Versammlung genehmigte diskussionslos das Protokoll des Vorjahres, den Jahresbericht, die Jahresrechnung und das Budget 2019. Die Mitgliederbeiträge bleiben unverändert, Fr. 50.-- für Mitglieder und Fr. 40.-- für Partnermitglieder. Als neue Mitglieder der Vorstandes wurden Ruedi Fürrer und Rolf Hess gewählt. Der Präsident Richard Brander und die bisherigen Mitglieder Katharina Hasler und Brigitte Jost wurden bestätigt. Die vorgelegte umfassende Revision der veralteten Satuten wurde mit ganz kleinen Änderungen einstimmig genehmigt.

Als Gäste referierten an der Versammlung Oliver Schmid, Geschäfsführer von Berg&Bett AG zum Thema des Service-Pakets seiner Organisation, die bei Tourismus Toggenburg beheimatet ist. Heinrich Summermatter als Präsident des Dachverbandes "Allianz Zweitwohnungen Schweiz" berichtete über aktuelle Themen der Zweitwohnungspolitik. Der Anlass wurde mit einem reichhaltigen und vom Hotel Hirschen gespendeten Apéro und dem gemeinsamen Mittagessen abgeschlossen.

Hier der Zeitungsbericht W&O vom 26.3.2019.

Speditive Versammlungsführung durch Präsident Richard. Brander

Nach dem Apéro ein feines Mittagessen



Skifahrerhöck im Freienalp-Stübli am 2. März 2019

Am Samstag, 02. März 2019 traf sich eine kleine Schar von sieben Mitgliedern von „proTOGGENBURG.ch“ auf der Freienalp zum Skifahrerhöck bei frühlingshaften Temperaturen. Der bedeckte Himmel und der schwere Sulzschnee hielten vermutlich einige Mitglieder von einem Skitag ab. Bei einem Getränk mit Schuss wurde in der kleinen Gruppe intensiv übers Toggenburg und die Bahnen diskutiert und debattiert. Alle waren sich einig, was für ein tolles Skigebiet wir haben.

Der Skifahrerhöck ist bereit

Die Ski parkiert und schon kann Platz genommen werden


 Der Austausch untereinander war von regem Interesse, insbesondere auch wollte jedes Mitglied vom anderen wissen, wo nun sein Feriendomizil sei. Der Wirt Boris Forrer offerierte der Runde noch einen feinen Flammkuchen, was die Anwesenden sehr schätzten.

Gesellige Runde

Après-Ski


Nach gut zwei Stunden verabschiedeten sich einige Mitglieder und fuhren ins Tal. Ein paar Wenige tranken noch im Freienalp-Stübli einen warmen Kaffee bevors talwärts ging, um noch vor dem Skibus einen Einkehrschwung bei Kari's Schirmbar zu machen.

 

(R.Brander)

 


Fondueessen im Oberhägli am 23. Februar 2019

Am Samstag, 23. Februar 2019 trafen sich 27 Mitglieder von „proTOGGENBURG.ch“ beim Parkplatz Chuchitobel in Wildhaus. Pünktlich wartete bereits der Skibus. Der Chef Peter Abderhalden persönlich brachte die Teilnehmer zum Parkplatz Gästelen. Bei einem herrlichen Winterabend marschierte die gut gelaunte Schar rund 10 Minuten Richtung Oberhägli. Manch ein Handy wurde gezückt, um das prächtige Abendrot zu fotografieren.

 

Beginn des Fussmarsches bei herrlichem Winterwetter

Fussmarsch ins Oberhägli


Im Oberhägli angekommen, wartete bereits der Apéro auf der Terrasse. Präsident Brander orientierte die Mitglieder über die kommenden Veranstaltungen und bat darum, bei der kommenden Abstimmung das Klanghaus zu unterstützen. Nach einer halben Stunde ging es im Stübli an die Wärme. Die Wahl der verschiedenen Fonduesorten fiel Einigen nicht leicht und es ging eine Weile, bis sich alle entschieden hatte.

Nachtstimmung im Oberhägli

Gemütliche Runde


Gut gelaunt fanden interessante Gespräche beim Essen statt. Um 21.30 Uhr folgte der Rückmarsch zum Parkplatz Gästelen, wo bereits der Skibus wartete.

Beim Parkplatz Chuchitobel folgte die Verabschiedung. Einige Mitglieder konnten der Aufforderung des Präsidenten nicht wiederstehen, noch einen Abstecher zur „Luteren-Night“ im Mehrzweckgebäude Wildhaus zu machen. Bei fröhlicher Guggenmusik liessen diese Teilnehmer den Abend ausklingen.

(R.Brander)


Eisstockschiesssen am 5. Januar 2019

Am ersten Samstag im noch jungen Jahr traf sich froh gelaunt ein Dutzend Mitglieder bei richtig winterlichem Wetter auf dem Eisfeld bei der Curlinghalle in Wildhaus.

Trotz starkem Schneefall wurde das Eisfeld vom Eismeister pünktlich auf Beginn 16.00 Uhr von den Schneemassen befreit. Alle Mitglieder waren der Witterung entsprechend gut gekleidet und so konnte die Einführung durch Erich Vetsch beginnen. Fachkundig erläuterte er die Regeln und gab bei Probedurchläufen Tipps und Tricks

Erläuterungen durch Erich Vetsch

Stärkung am Glühweinstand


Die Eisfläche musste immer wieder vom Schnee befreit werden, was der guten Stimmung aber keinen Abbruch tat. Der bereitgestellte Glühwein half so manchem Mitglied durchzuhalten.

Nach den Probedurchläufen wurden vier Teams gebildet und man spielte zwei Durchgänge auf Punkte. Die Mitglieder des Siegerteams erhielten einen Fünffranken-Goldtaler, zusammen mit Erich Vetsch, der das Eisstockschiessen souverän leitete. Als Trostpreis bekam auch das Verliererteam Goldtaler.

Schnee auf dem Eisfeld

Schneeräumung durch die Teilnehmer


Im Anschluss sassen die Teilnehmer im Eisbärstübli zusammen, um sich bei einem warmen Getränk aufzuwärmen und sich von der Küche stärken zu lassen. Es wurde rege diskutiert, einmal mehr kamen auch wieder die Bergbahnen zur Sprache. Gegen 19 Uhr traten die Mitglieder im Schneegestöber den Heimweg an.

Auf vielfachen Wunsch wird dieser Anlass in Zukunft jeweils immer am ersten Samstag im neuen Jahr weitergeführt

(R. Brander)


 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Jahresversammlung der Zweitwohnungsbesitzer

Am 16. November 2018 fand die traditionelle Jahresversammlung des Vereins "proTOGGENBURG.ch" in der Mehrzweckhalle Chuchitobel in Wildhaus statt. Rund 200 Zweitwohnungsbesitzer folgten der Einladung.

"proTOGGENBURG.ch"-Präsident Richard Brander konnte in seiner Begrüssung von wachsenden Mitgliederzahlen des noch recht jungen Vereins berichten. Inzwischen sind 230 Mitglieder eingeschrieben. Der Verein führt monatlich Besichtigungen,  sportliche Anlässe oder auch "Mitgliederhöcks" durch, um das gegenseitige Kennenlernen zu fördern. Mit vierteljährlichen Newsletters werden die Mitglieder über Aktualitäten im Obertoggenburg informiert. Der Gemeinde konnte er danken für die ausgezeichnete Zusammenarbeit übers Jahr und die Organisation und Bewirtung an der Jahresversammlung.

Anschliessend folgte das Publikum interessiert den Ausführungen von Gemeindepräsident Rolf Züllig. Er konnte von guten Finanzresultaten der Gemeinde berichten. Im Jahre 2017 wurde ein Ertragsüberschuss von 1.3 Mio erzielt, der Selbstfinanzierungsgrad ist positiv und die Aussichten sind erfreulich. Das heikle Thema Auszonungen kommt bald in die konkrete Umsetzungsphase. Der Neubau Schulhaus kommt plangemäss voran und die geplanten Investitionen wurden erfolgreich realisiert. 

Nach der Ablehnung des Hotelprojektes "Jufa"  wird am 17. November 2018 eine erste Diskussion in einem "Bürgerforum" durchgeführt, um die vielen aufgetauchten Fragen über die Zukunft des Obertoggenburg in einem breiten Dialog mit allen interessieren Kreisen zu erörtern. 

Im zweiten Teil der Veranstaltung fand das bewährte Podium statt, diesmal zum Thema: "Unsichere Zukunft für die Bauernschaft?"

Vier Vertreter und Vertreterinnen der Wildhauser Bauernschaft berichteten anschaulich über ihre Betriebe, die Freuden und Leiden des Berufsstandes. So ist die dominierende Milchwirtschaft im Toggenburg wegen des zu tiefen Milchpreises nicht wirtschaftlich. Folge ist der Zwang, dass fast alle Bauernfamilien einer Nebenbeschäftigung nachgehen müssen. Das geht von Winterarbeit bei den Bahnen über Lohnarbeiten aller Art bis zu Eselwanderungen für Touristen und Hofläden mit eigenen Produkten. Die Direktzahlungen für die Bauern sind deshalb existenziell, was sich der Bund 2.8 Milliarden Franken pro Jahr kosten lässt. Dafür bekommen wir qualitativ hochstehende Nahrungsmittel, hormonfreie und tiergerechte Aufzucht, gepflegte Wiesen und Wälder, eine intakte Landschaft und eine sichere Versorgung der Bevölkerung. Das Zusammenleben mit den Touristen wird als problemlos und erfreulich bezeichnet. Die Bauern riefen die Zweitwohnungsbesitzer dazu auf, vermehrt den Dialog zu suchen, um den bestehenden guten Kontakt zu vertiefen.

Siehe den Bericht der Toggenburg Nachrichten/St. Galler Tagblatt vom 19.11.2018


Besuch Johanneum und Klosterkirche, Neu St. Johann am 20. Oktober 2018

 Am Samstag, 20. Oktober 2018 haben 26  Mitglieder von "proTOGGENBURG.ch" das "Johanneum" und die Klosterkirche in Neu St. Johann besucht'. Das Johanneum ist Schule, Ausbildungs- Arbeits- und Wohnort für Menschen mit Behinderung. Als Produktions- und Dienstleistungsorganisation ist es sehr vielseitig aktiv mit Gärtnerei, Malerei, Reinigung, Restaurant, Schreinerei, Wäscherei und Industrieproduktion. Das Institut liegt auf dem Areal des ehemaligen Klosters (1680 - 1805) und daneben steht noch die ehemalige barocke Klosterkirche. Verwalter Rolf Rechberger zeigten uns die grosszügige  Anlage im Gelände. In einem Film über Entstehung und Aufgabe des Johanneums wurde uns bewusst, dass mit 250 Mitarbeitern und ebenso vielen Klienten für Jugendliche und Erwachsene eine grossartige Arbeit geleistet wird. Es gilt, Menschen mit Behinderungen zu fördern, sie schulisch auszubilden, aufs Berufsleben vorzubereiten und letztlich in den Arbeitsmarkt einzugliedern. Es wurde bewusst, dass mit einer frühen Förderung aller Qualitäten und Begabungen, die jeder Mensch in unterschiedlichem Ausmass hat, eine Anpassung an die Berufs- und Gesellschaftswelt in erstaunlichem Ausmass möglich ist. Dazu braucht es nur mehr Einzelbetreuung und eine intensive Förderung von Stärken, die die vorhandenen Schwächen kompensieren können. 

Im zweiten Teil erläuterte uns Walter Brändle die Geschichte der Klosterkirche.  Das seit dem 12. Jahrhundert bestehende Kloster brannte 1626 nieder und wurde bis 1680 neu aufgebaut. 1805 wurde das Kloster aufgehoben. Die ehemalige Klosterkirche wurde zur Pfarrkirche der katholischen Kirchgemeinde in Neu St. Johann.

Ein Kurzkonzert von Organist Hansjörg Gutgsell überraschte die Teilnehmer. Nicht nur hat die Orgel mit 2666 Pfeifen, 40 Registern und  3 Manualen eine gewaltige Grösse und füllt den Raum prächtig; mit dem vom Organisten gespielten und jedermann bekannten  James Bond-Thema wurde deutlich, dass eine Orgel auch im Unterhaltungsbereich eine Rolle spielen kann. 

Anschliessend servierte uns die Küche des Johanneums ein ausgezeichnetes  Mittagessen im historischen Refektorium des Klosters, wo früher die Mönche tafelten.


Das Jahresprogramm 2019 ist erschienen

Januar

Samstag, 05.01. Eisstockschiessen bei der Curlinghalle Wildhaus, ab 16 Uhr (mit Anmeldung)

Februar

Samstag, 23.02. Fondueplausch im Oberhägli, 18.30 Uhr (mit Anmeldung)

März

Samstag, 02.03. 1. Skifahrertreffen auf der Freienalp, Wildhaus ab 14.00 Uhr (Aprés Ski)

Freitag, 15.03 Newsletter

Samstag, 23.03. Mitgliederversammlung 10.00 Uhr, Wildhuser-Saal Nord, Hotel Hirschen Wildhaus (mit Anmeldung)

April

Samstag, 20.04.  5. Mitglieder-Höck im Restaurant Rössli, Alt St. Johann, ab 11.00 Uhr

Mai

Freitag, 31.05. Wanderung mit kulinarischen Überraschungen mit 3-4 Stationen – ab 11.00 Uhr (mit Anmeldung)

Juni

Samstag, 15.06. Newsletter

Samstag, 15.06. Brauerei-Besuch Neu St. Johann, 11.00 Uhr (mit Anmeldung)

Freitag, 21.06. Grill mit Gewerbeverein, Tobler Haustechnik, Alt St. Johann ab 18 Uhr (mit Anmeldung)

Juli

Samstag, 06.07. 1. Openair-Treffen am Openair Wildhaus ab 15.00 Uhr

August

Donnerstag, 01.08. 6. Mitglieder-Höck, Restaurant Gade Lodge, Unterwasser ab 11.00 Uhr

September

Sonntag,15.09. Newsletter

Samstag, 21.09. geführte Wanderung und Exkursion Lehrpfad Wasserkraft - Kraftwerke Trempel und Ebnat mit "energietal toggenburg", 10.30 Uhr Krummenau (mit Anmeldung)

Oktober

Samstag, 12.10. Erlebniswelt Toggenburg, Eisenbahn- und Puppenmuseum in

Lichtensteig, 14.00 Uhr (mit Anmeldung)

November

noch offen Jahresversammlung der Zweitwohnungsbesitzer, Chuchitobel

Dezember

Sonntag, 15.12. Newsletter

Samstag, 21.12. 7. Mitglieder-Jahresend-Höck im Hotel Sternen, Unterwasser ab 11.00 Uhr

Vorschau 2020

Samstag, 21.03. Mitgliederversammlung 10.00 Uhr, Hotel Säntis, Unterwasser (mit Anmeldung)

 

Sie können dieses Programm zum Aufhängen am Kühlschrank auch hier herunterladen.


Veranstaltungen 2018

 

06. Januar 2018   Eisstockschiessen, Curlingzentrum Wildhaus

Bericht hier

17. Februar 2018

Toggenburger Museum, Lichtensteig

Bericht hier

03. März 2018

Erster Mitglieder-Höck, Hotel Toggenburg

Bericht hier

15. März 2018

Newsletter 1-2018

Hier
21. April 2018

Ordentliche Mitgliederversammlung

Bericht hier
20. Mai 2018 Zweiter Mitglieder-Höck,  Hagbeizli Wildhaus    Bericht hier
25. Mai 2018

Informationsveranstaltung "energietal toggenburg",

Hotel Sonne Wildhaus

Bericht hier
15. Juni 2018 Newsletter 2-2018 Hier
15. Juni 2018 Grillen mit Gewerbeverein, Hotel Alpina Unterwasser  
01. August 2018 Dritter Mitglieder-Höck, Restaurant Älpli, Unterwasser Bericht hier
15. September 2018 Minigolf-Turnier, Eggenwäldli, Wildhaus Bericht hier
15. September 2018 Newsletter 3-2018 Hier
20. Oktober 2018 Besuch Johanneum, Neu St. Johann Bericht hier
16.November 2018

Jahresversammlung der Zweitwohnungsbesitzer,

Bericht hier 


Veranstaltungen 2017

 

18.Februar 2017              Curling mit Fondueplausch in der Curlinghalle Wildhaus

15. März 2017                   Newsletter 1-17

20. Mai 2017                     3. Ordentliche Mitgliederversammlung im Panorama Zentrum Gamplüt

09. Juni 201                      Grillabend mit Gewerbeverein

15. Juni 2017                    Newsletter 2/2017

29. Juli 2017                     Besuch Alp Sellamatt bei Familie Jürg Walt  Bericht

15. September 2017       Newsletter 3/2017

23. September 2017       Besuch bei Drechsler J. Wenk, Schönenboden  Bericht

07.Oktober 2017              Besuch bei Husky-Farm in Starkenbach Bericht 

17. November 2017        Jahresversammlung Zweitwohnungsbesitzer im Chuchitobel

18.  November 2017       Informationsveranstaltung zusammen mit Gemeinde und "energietal toggenburg"

15. Dezember 2017        Newsletter 4/2017